Oktoberausgabe „RFID im Blick“ 2015

Ausgabenarchiv | 27. Oktober 2015
RFID im Blick - 10/2015
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Containermanagement mit RFIDVom Luft- und Seefracht- bis zum Mietcontainer – ein ideales Einsatzfeld für RFID?

Der gesamte globale Containermarkt wächst dreimal schneller als die Weltwirtschaft. Kein Wunder also, dass Experten von einer Containerrevolution oder Containerisierung sprechen: Aktuell erfahren beispielsweise in ganz Europa Wohncontainer eine überproportionale Nachfrage. Kühlcontainer, in denen die Reifung von Obst während des Transportes und der Lagerung beeinflusst werden kann oder für den sicheren Transport temperatursensibler Pharmazetika in der globalen Supply-Chain sorgen, stellen weitere Optionen der Containernutzung dar. Allen Containern gemein ist, dass es in verschiedensten Prozessen – im Hafenbetrieb, in der Luftfracht oder für den Transport per Bahn oder Lkw den Bedarf gibt, sie eindeutig zu identifizieren, um sie optimiert disponieren und nachverfolgen zu können. Ein ideales Umfeld für den Einsatz von RFID-Technik?

Interviewpartner in der Reportage sind: Steen Burnaes, Bornemann AG - Guido Kuhrmann, HID Global - Karl Åkerlund, Swedish Transport Administration - Gunnar Ivansson, LearningWell - Marlen Blechschmidt, Hoyer - Christian Gorldt und Marius Veigt, BIBA-Bremer Institut für Produktion und Logistik - Martin Stratmann, DHL Thermonet - Brecht Vanhove, Scania Parts Logistics - Lothar Ehrenberg, Baumann Container Raumsysteme - Florian Sigl, DB Schenker BTT

Rückblick auf die erfolgreiche RFID tomorrowRückblick auf die erfolgreiche RFID tomorrow

500 Teilnehmer nutzten die RFID tomorrow 2015 für intensive Einblicke in technologische Neuentwicklungen und Anwendungen, zum Netzwerken und als Know-how-Gewinn. Projektanbahnungen, Projektbesprechungen und Geschäftsanbahnungen verliehen dem zweitägigen Kongress eine kompakten Arbeitsatmosphäre. Neben den 37 ausstellenden Unternehmen, den mehr als 30 SpeedLabs sowie den 49 Referenten und Moderatoren sorgte die neue Location – das Van der Valk Airporthotel in Düsseldorf – für eine fantastische Kongressstimmung, wie zahlreiche Stimmen von Teilnehmern und Ausstellern eindrucksvoll widerspiegeln.

HID Global sorgt für den Durchblick im ContainermanagementHID Global sorgt für den Durchblick im Containermanagement

Spezielle Anforderungen erfordern spezielle Lösungen – und auf eine solche Herausforderung trafen die RFID-Experten von HID Global bei einem Containerhersteller, der Container beispielsweise für Baustellen fertigt, verkauft und vermietet. Um alle Prozesse rund um das Vermietgeschäft zu optimieren, entwickelte HID Global gemeinsam mit dem Hersteller und einem Systemintegrator einen neuen UHF-RFID-Transponder, der alle Anforderungen hinsichtlich Bauform, Robustheit, Funktion auf Metall und hoher Lesereichweite erfüllt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Container ein Leben lang weltweit verfolgenContainer ein Leben lang weltweit verfolgen

Bornemann präsentiert erstmals ein komplett neues Konzept zur weltweiten Containerortung mit Geräten, die trotz minimaler Bauform und prall gefüllt mit Technologien wie GSM, RFID, GPS und Sensoren mit einer einzigen Batterie bis zu 15 Jahre funktionieren sollen.

 

Teileidentifikation in der FensterproduktionTeileidentifikation in der Fensterproduktion

Der österreichische Fensterhersteller Felbermayer hat mittels RFID ein für die Fensterproduktion neuartiges Automatisierungskonzept in seinem Werk in Unterwaltersdorf implementiert, das sich in seiner Komplexität branchenweit abhebt.

 

Der Nummernaufkleber hat ausgedient!Der Nummernaufkleber hat ausgedient!

Mit einem optimal an Metall angepassten Tag-Aufbau lässt sich UHF-RFID an metallischen Körpern genauso sicher realisierbar wie an Nichtmetallen. Auch unterhalb der metallischen Oberflächenebene integriert, ist die Lesbarkeit innerhalb von Pulks gewährleistet.

Swedish Transport Administration: RFID ist das Bindeglied im intermodalen TransportSwedish Transport Administration: RFID ist das Bindeglied im intermodalen Transport

Die Swedish Transport Administration „Trafikverket“ trackt Waggons für unterschiedlichste Güter, unter anderem Gefahrgut, in ihrem landesweiten Gleisnetz und setzt dabei auf ein ganzheitliches Konzept – basierend auf RFID. Das Ziel ist ein grenzübergreifendes Informatiossystem, von dem ebenso andere europäischen Bahnoperator sowie Häfen profitieren könnten, denn in intermodalen Transportketten ist die Bahn auch die zentrale Schnittstelle zu Seehäfen oder Hinterland-Terminals.

 

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort nur mit RFID!Zur richtigen Zeit am richtigen Ort nur mit RFID!

Scania Parts Logistics weitet bereits bestehenden RFID-Einsatz im Global Parts Distribution Center in Opglabbeek, Belgien aus, um Überseelieferungen zuverlässig und beschleunigt zu realisieren. Erste Tests mit neuer Technologie erbringen sehr gute Ergebnisse. Die Inbetriebnahme soll Ende Oktober 2015 erfolgen.

 

Tracking & Tracing von Kesselwagen und TankcontainernTracking & Tracing von Kesselwagen und Tankcontainern

Sensible und gefährliche Güter wie Chemie-, Öl-, und Agrarprodukte sicher auf der Schiene zu befördern, ist das Spezialgebiet von DB Schenker BTT, einer Tochter der DB Schenker Rail. Ein logistisches Umfeld, in dem die eindeutige Identifikation der Wagen und Container eine sicherheitsrelevante Information ist.

 

Anwendertest bei Hoyer: Telematik + Sensorik als Ergänzung zu RFIDAnwendertest bei Hoyer: Telematik + Sensorik als Ergänzung zu RFID

Als Anwendungspartner des BIBA testet das Hamburger Logistikunternehmen Hoyer aktuell eine Telematiklösung inklusive Umweltmonitoring für seine IBC-Lebensmittelverkehre. Bereits seit einigen Jahren befasst sich das BIBA in dem Projekt „Intelligenter Container“ mit der Frage, wie sich die Lebensmittelüberwachung während des Transportes durch die Kombination von Telematik, Sensorik und Monitoringsystemen optimieren lässt.

 

Die Stadtwerke Augsburg setzen alles auf eine Karte!Die Stadtwerke Augsburg setzen alles auf eine Karte!

Die „swa KAROCARD“ ist für viele Augsburger eine All-in-One-Vorteilskarte, ob beim Einkaufen, als ÖPNV-Ticket oder als bargeldloses Zahlmittel im Stadion des FC Augsburg. Das Kundenbindungselement ist ein großer Erfolg – mehr als 98.000 Karten wurden bereits ausgegeben.

 

12.000 Wäschestücken im Universitätsklinikum Ljubljana optimiert verwaltet12.000 Wäschestücken im Universitätsklinikum Ljubljana optimiert verwaltet

Das Universitätsklinikum hat unlängst eine RFID-Lösung für das Tracking von Arbeitsbekleidung eingeführt. Ziel war es, die Aus- und Rückgabeprozesse im Wäscheservice zu vereinfachen und gleichzeitig die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Anzeige
Anzeige
Letzte Änderung am Dienstag, 17 November 2015 13:52

RFID tomorrow 2016

RFID tomorrow 2016Mo, 19.- Di, 20. September
Van der Valk Airporthotel, Düsseldorf, Deutschland
20 Technologievorträge | 40 Anwendervorträge
35 Aussteller | 35 SpeedLabs der RFID-Anbieter mit Live-Demos

Download des RFID-Kongressprogramms 2015:DownloadYour Download

Jetzt bestellen

Das Fachmagazin „RFID im Blick“

Fachmagazin „RFID im Blick“Das ganze Spektrum von RFID, NFC und Smart Cards
Recherchiert, innovativ, praxisorientiert, am Puls der Zeit!
Entdecken Sie die spannende RFID-Welt.

Bestellen Sie sich noch heute Ihre Ausgabe!

 

RFID tomorrow

RFID tomorrow 2016

Kompendium

Company + Application Guide RFID | NFC | Smart Cards

Bestellungen

Fachmagazin RFID im Blick

Kontakt

Kontakt RFID im Blick

Aktuelle Seite: Home RFID im Blick Aktuelle Ausgabe Ausgabenarchiv Oktoberausgabe „RFID im Blick“ 2015: Der Durchblick im Containermanagement